Leseprobe:

Inhaltsverzeichnis, Rückentext und ausgewählte Seiten.

Schwarz Weiss Fotografie

Schwarz Weiss Fotografie

  • Zambito,A./Pflaum,A.
  • 978-3-645-20306-7

Die Reduktion auf das Wesentliche

  • Die Reduktion auf das Wesentliche
  • Kontrastreiche und spannende Geschichten
  • Die vielen Facetten der Schwarzweiß-Fotografie
  • Bewußte Reduktion der Farben
  • Seiten: 224; Format: PDF

Als Sofortdownload verfügbar

€ 19,99

inkl. MwSt. zzgl. ggf. Versandkosten

Schwarzweiß-Fotografie ist heute die hohe Kunst der Fotografie. Mit dem Stilmittel Schwarzweiß, der bewussten Reduktion der Bildinformation auf Kontraste und grafische Strukturen, haben Sie als Fotograf eines der stärksten Gestaltungsmittel in Ihren Händen.

 

Schwarzweiß-Fotografie - einfach nur Anachronismus oder die hohe Schule der Fotografie?

Die Aussagekraft des Motivs, gepaart mit gekonnter Bildgestaltung, bekommt ein ganz besonderes Gewicht und oftmals eine außergewöhnliche Authentizität. Lassen Sie sich von Antonino Zambito und Andreas Pflaum in das Abenteuer Schwarzweiß-Fotografie entführen und erleben Sie selbst anhand des neuen Wissens, wie besonders befriedigend diese schönste Art der Fotografie ist.

 

Die Aussage und die Bildgestaltung bekommen mehr Gewicht durch Schwarzweiß

Anscheinend ist das Fotografieren in Schwarz-Weiß mehr als nur das Weglassen von Farbe. Durch die Reduktion des Bunten auf Graustufen scheinen auch die Aufmerksamkeit und die Wahrnehmung des Betrachters reduziert zu werden. Stattdessen entsteht eine Konzentration auf Formen und Hell-dunkel-Übergänge.

 

Die Schwarz-Weiß-Fotografie erfreut sich ungebrochener Beliebtheit

Das spiegelt sich nicht nur in der großen Anzahl unterschiedlicher Filmemulsionen wider, sondern auch in diversen Computerprogrammen und Apps für Smartphones und Tablets mit der Möglichkeit zur Konvertierung in Graustufen.

 

Antonino Zambito, Jahrgang 1975. Nach dem klassischen Besuch der Foto-AG hatte er lange Auslandsaufenthalte, die seine Art zu fotografieren stark beeinflusst haben.
Er arbeitete unter anderem als Pressefotograf und begann 2005, eigene Ausstellungen zu machen und Fotokurse zu geben. Er konzipierte dabei eine eigene Lehrmethode, um komplexe Inhalte schnell zu vermitteln.
Neben einem Blog, den er seit 2010 schreibt, hat er sich frühzeitig mit den digitalen Kameras von FUJIFILM beschäftigt, was ihm den Spitznamen Fuji-Tony eingebracht hat.; Andreas Pflaum, Jahrgang 1968, ist seit erster Stunde passionierter Schwarz-Weiß-Fotograf. Als studierter Grafik-Designer bringt Pflaum immer wieder neue gestalterische Impulse in seine fotografischen Arbeiten.
Daneben ist er bekennender Bildbearbeiter und vermittelt gekonnt die digitalen Dunkelkammerkniffe anhand aktueller Bildbearbeitungs-Tools.
Als Dozent an der Fotokunstschule, die er 2009 zusammen mit Antonino Zambito gegründet hat, begeistert er seine Schüler stets aufs Neue.