Leseprobe:

Inhaltsverzeichnis, Rückentext und ausgewählte Seiten

Hausautomation mit Arduino

Hausautomation mit Arduino

  • Schlenker,Mattias
  • 978-3-645-20279-4

Dieses Buch vermittelt den Weg hin zu selbst lernenden Systemen, einer Vernetzung per Bluetooth und WLAN und der Kontrolle über die »Cloud«.

  • SmartHome Steuerung mit ArduinoWarnsysteme integrierenSensoren für Licht und TemperaturQuellcodes zum DownloadSeiten: 260; Format: PDF

Als Sofortdownload verfügbar

Noch mehr als 5 verfügbar
€ 24,99

inkl. MwSt. zzgl. ggf. Versandkosten

Heizkörperthermostat, Funksteckdose, SMS-Rauchmelder, RFID-Katzentür, Gartenbewässerung & Co.: Die Aufgaben im Haus übernimmt ab jetzt der ArduinoTM. Smart Home ist in aller Munde, aber noch längst nicht in allen Wohnungen und Häusern. Woran liegt es? Am fehlenden Wissen und an den Kosten. Fertige Lösungen sind teuer, kompliziert und nicht flexibel genug.

 

Wer möchte täglich den Monteur im Haus haben, weil das Licht oder die Heizung sich nicht mehr einschaltet? Bleiben Sie Herr im Haus und automatisieren Sie selbst und das auch noch für kleines Geld.

 

Für eigene Elektronikprojekte bietet sich der ArduinoTM geradezu an

Günstig, flexibel und eine große Community, die auch bei Problemen gerne und schnell hilft. Wenn es darum geht, den ArduinoTM im eigenen Heim zu installieren, muss es auch nicht immer eine fertige Platine sein, wie z. B. der ArduinoTM Uno. Der Mikrocontroller genügt auch. Mattias Schlenker zeigt Ihnen, wie Sie für wenige Euro einen ArduinoTM nachbauen. Neben dem ersparten Geld sparen Sie auch noch Platz. Um nicht so viel Strom zu verbrauchen, können Sie den ArduinoTM auch schlafen legen. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Buch.

 

Anleitungen von A-Z

Der erfahrene Autor zeigt Ihnen alles, was Sie zur Hausautomatisierung benötigen. Angefangen von Hardware über Software bis zum Entwurf von Schaltungen ist alles dabei. Dem Thema Energieversorgung der aufgebauten Schaltung ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Leser ohne ArduinoTM-Kenntnisse erhalten im Anhang einen Crashkurs zur Programmierung. Neben Grundlagen zeigt Schlenker viele nützliche Projekte: Funksteckdosen schalten, Sensoren nutzen, RFID-Katzentür oder auch einen Lecksensor für die Waschküche.

 

Jedes Projekt startet mit einer Liste der benötigten Hard- und Software. Damit können Sie die Projekte direkt nachbauen und auch erweitern. Da Maker nicht gerne wegwerfen, zeigt Ihnen Schlenker, wie Sie Upcycling betreiben und alte Geräte für neue Dinge nutzen können.

 

 

Aus dem Buch"Hausautomation mit Arduino" Inhalt:

  • Freie Projekte zur Hausautomation
  • Sauberer Aufbau von Schaltungen
  • Upcycling: Vorhandene Dinge nutzen
  • Gehäuse bauen
  • Tipps zur Energieversorgung
  • ArduinoTM Yún als Steuerungszentrale
  • Raspberry Pi als Alternative
  • Arduinos für Sensoren und Aktoren
  • ArduinoTM selber bauen
  • Funksteckdosen schalten
  • Licht- und Temperatursensoren
  • Lecksensor für die Waschküche
  • Fenster überwachen
  • Steuerungszentrale aufbauen
  • RFID-Katzentür
  • Twitternde Zimmerpflanzen mit Temboo
  • Briefkasten überwachen
  • Anwesenheitsermittlung per Bluetooth
  • Rauchmelder meldet per SMS
  • Gaslecksensor selbst gebaut

 

Exklusiv für alle Buch-Käufer:

Der gesamte Quellcode steht Ihnen nach dem Kauf des Buchs zum sofortigen Einsatz kostenlos auf www.buch.cd zur Verfügung.

Mattias Schlenker entwickelt Live-Linux-Distributionen vornehmlich als Notfall- und Rettungssysteme und ist als Autor für Linux-, Netzwerk- und Sicherheitsthemen für verschiedene Computermagazine tätig.
Zu ArduinoTM kam der gelernte Kraftfahrzeugmechaniker aus Neugier, als er nach einer günstigen Möglichkeit suchte, Betriebsdaten seines PKW über die OBD-II-Schnittstelle auszulesen.
Mittlerweile ist er fasziniert von der Möglichkeit, mit ArduinoTM die verschiedensten Mess-, Regelungsund Steuerungsaufgaben einfach, günstig und schnell umsetzen zu können – dementsprechend viele Arduinos sind in seinem Haushalt im Einsatz. Das in den letzten Jahren neu erworbene ArduinoTM-Fachwissen gibt er gerne in Buchform weiter.