Die elektrischen Grundlagen der Radiotechnik

Die elektrischen Grundlagen der Radiotechnik

  • Kurt Leucht
  • 978-3-645-25050-4

Grundlagen und Nachschlage-Werk. Nostalgische Ratgeber müssen nicht veraltet sein. Entdecken Sie wie in den 60er Jahren gelehrt wurde und wie aktuell das heute noch ist!

  • Nostalgie purGrundwissen der RadiotechnikFür Profis und Amateuere interessantEin Beispiel der GeschichteSeiten: 264; Format: PDF

Als Sofortdownload verfügbar

Noch mehr als 5 verfügbar
€ 4,99

inkl. MwSt. zzgl. ggf. Versandkosten

Dies ist das Grundlagen-Buch, das der an der Radio- und Fernsehtechnik und an der Elektronik Interessierte als erstes studieren sollte. Es vermittelt ihm die soliden Kenntnisse der elektrischen Grundlagen, auf denen jedes spätere Fachstudium, aber auch jede praktische Facharbeit aufbauen muss.

 

Von großem Vorteil ist die logische Gliederung des Stoffes; ausschlaggebend für den Erfolg sind die zwingende Darstellung und die Ergänzung des Gebotenen durch Aufgaben, Merksätze und Wiederholungsfragen. Damit wird dieses aus den Erfahrungen im Unterricht an der Gewerblichen Berufsschule in Stuttgart entstandene Werk zum ersten Lehrbuch für jeden Anfänger und zum Studierbuch für den an der Beherrschung der Grundlagen interessierten Fortgeschrittenen.

  • Mit 169 Bildern, 175 Abbildungen, 93 Aufgaben und 313 Fragen.
  • Original-Scan der 8. Auflage.
  • Erstauflage aus dem Jah 1956

 

Der Verfasser Kurt Leucht, 1915 in Stuttgart geboren, erlernte von 1932 an, als einer der ersten Lehrlinge, den damals neuen Beruf des Radiomechanikers.
Anschließend begann er das Ingenieur-Studium, dessen erfolgreicher Abschluss ihn zu einer Tätigkeit als Ingenieur der Nachrichtentechnik in einer einflussreichen Position bei der Erstellung von Richtverbindungen befähigte.
Eine weitere Ausbildung für das Lehramt, die sich 1946 anschloss, schuf die Voraussetzungen für seine eigene Lehrtätigkeit; seitdem unterrichtet er Radio- und Fernsehtechniker an der Gewerblichen Berufsschule in Stuttgart. Zur Neugestaltung der Ausbildung wurde 1962 eine Berufsfachschule eröffnet, an deren Errichtung und Durchführung er maßgebend beteiligt ist. Außerdem ist Ingenieur Kurt Leucht Vorsitzender eines Meisterprüfungsausschusses in diesem Beruf, und seit 30 Jahren hat er sich dem Amateurfunk verschrieben.
(Sendelizenz 1936: D3DDN, 1949:DL1 HP).