Leseprobe:

Inhaltsverzeichnis, Rückentext und ausgewählte Seiten.

UKW-Radio selber bauen

  • Burkhard Kainka
  • 978-3-645-65261-2

Mit ausführlicher Anleitung für einen einwandfreien Zusammenbau. Der Bausatz ist für Jung und Alt geeignet und garantiert Spaß beim Basteln und Hören!

  • Komplettpaket mit Gehäuse und allen benötigten BauteilenVoll funktionsfähiges Radio Empfangsbereich: 87,5 MHz bis 108 MHzMit berührungsempfindlichen SensorflächenBausatz mit Qualitäts-Bauteilen

Sofort versandfertig, Lieferung in 2-4 Werktagen

Noch mehr als 5 verfügbar
€ 29,95

inkl. MwSt. zzgl. ggf. Versandkosten

Bauen Sie ein UKW-FM-Radio und genießen Sie kristallklaren Sound und digitale Präzision. Hochwertige elektronische Bauteile und ein leicht verständliches Handbuch garantieren schnelle Erfolgserlebnisse.

 

Das Selbstbau-Radio für perfekten Hörgenuss

Auch heute noch sind die guten alten analogen UKW-FM-Rundfunksender die meistgehörten Radiostationen, trotz aller Bemühungen den digitalen Rundfunk DAB+ einzuführen. Und deshalb ist auch in diesem Bereich der Fortschritt nicht aufzuhalten. Immer bessere Empfindlichkeit und immer besserer Klang, das sind die Ziele. Ein Weg dahin führt über die digitale Signalverarbeitung des analogen Rundfunks.

 

Das Stichwort lautet DSP (Digitaler Signal-Prozessor). Analoge Signale von der Antenne werden in digitale Signale umgesetzt, digital verarbeitet und dann über einen Analog-Digitalwandler in ein analoges Audio-Signal zurück verwandelt. Das hört sich kompliziert an, ist aber für den Anwender besonders einfach. Keine Hochfrequenzspulen mehr, kein Abgleich von Bauteilen und insgesamt weniger Bauteile bei gleichzeitig besserer Empfangsleistung.

 

Die fertig bestückte Platine mit dem Empfängerbaustein BK1068 macht es möglich. Mit geringstem Aufwand bauen Sie daraus ihr eigenes Radio mit ganz speziellen Eigenschaften. Die Sendersuche erfolgt über einfaches Berühren mit dem Finger. Berührungsempfindliche Sensorflächen gibt es auch für eine Reset-Funktion und für den Standby-Betrieb (Mute). So ein Radio kann man nicht fertig kaufen, man muss es selber bauen!

Die Qualitäts-Bauteile und die fertig bestückte Platine ermöglichen die digitale Signalverarbeitung des analogen Rundfunks. In nur wenigen Minuten stecken Sie die Bauteile für Ihr DSP-Radio mit Berührungssensor zusammen. Nur noch ein paar Lötpunkte setzen - und schon ist Ihr Radio fertig! Die Verpackung dient als Gehäuse - so geht's noch schneller.

 

Die Sendersuche erfolgt über einfaches Berühren mit dem Finger. Berührungsempfindliche Sensorflächen gibt es auch für eine Reset-Funktion und für den Standby-Betrieb (Mute).

 

Empfangsbereich: 87,5 MHz bis 108 MHz

Abmessungen des zusammengebauten Radios: 190 x 135 x 25 mm (B x H x T)

Zusätzlich erforderlich: Lötkolben und Lötzinn, 2 x 1,5-VMignon-Batterien (Typ AA) für bis zu 100 Stunden Radioempfang

 

 

Build your own working FM radio

This Franzis assembly kit with genuine retro look can be assembled easily and with much fun. High-quality components provide for the best radio reception. Radio assembly kit with printed circuit board and all required components - quick and easy to build!

This kit contains all required parts. Requires two batteries (Type AA) not included.

 

  • Für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet!
  • This is not a toy! Not suitable for children under 14 years.

Technische Infos

  • Empfangsbereich: 87,5 MHz bis 108 MHz
  • Antennen-Empfindlichkeit: 2,5 µV
  • Spannungsversorgung: Zwei AA-Zellen, 3V
  • Betriebsdauer mit einem Batteriesatz: Bis zu 100 Stunden
  • Betriebsspannungsbereich: 2,2 V bis 3,6 V
  • Stromaufnahme bei kleiner Lautstärke: 25 mA
  • Stromaufnahme bei großer Lautstärke: 60 mA
  • Stromaufnahme stummgeschaltet: 0,2 mA
  • Maximale Ausgangsleistung: 0,1 W
Burkhard Kainka, Jahrgang 1953, Funkamateur mit dem Rufzeichen DK7JD, langjährig tätig als Physiklehrer, ab 1996 selbständiger Entwickler und Autor im Bereich Elektronik und Mikrocontroller mit dem Schwerpunkt Bausätze und Lernpakete bei Franzis, betreibt die Internetseiten www.elektronik-labor.de und www.b-kainka.de, u.a. mit der Bastelecke und einer Vorliebe für die den Grundlagen der Elektronik.